Wichtiger Hinweis mit der Bitte um Beachtung
Aufgrund der aktuellen Situation rund um Covid-19 können die Lieferzeiten unserer Hersteller variieren und auch die Serviceleistungen der Speditionen gebietsweise eingeschränkt sein. Unser Team ist für Sie da und bearbeitet Ihre Anliegen so schnell wie möglich!
Service Hotline: 040 710 62 15
Service E-Mail: service@moebelhaus-remer.de
Kostenloser Versand ab 0,- Euro
1 von 16
1 von 16

Massivholzbetten

Massivholzbetten als zeitloses Zentrum des Schalfzimmers

  1. Wieso sollte ich mich für ein Massivholzbett entscheiden?
  2. Welches Holz wird für die Betten verarbeitet?
  3. Ihr Bett mit praktischen Extras austatten
  4. FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wieso sollte ich mich für ein Massivholzbett entscheiden?

Unsere Massivholzbetten bieten ausgezeichneten Schlafkomfort. Holz ist ein Naturprodukt, daher sind Struktur- und Farbunterschiede naturbedingt und stellen keine Mängel dar. Auch können sich mit der Zeit Unebenheiten oder Risse bilden. Genau das ist der Reiz daran, sich für ein Massivholzbett zu entscheiden

17700_wood_wild

Welches Holz wird für die Betten verarbeitet?

Aus diesen Hölzern kann Ihr Bett gefertigt sein:

  • Akazie - der Farbton dieses Holzes geht in den dunklen/rötlichen Bereich
  • Birke - ist ein helles Hartholz
  • Buche - ist eine klassische Holzart im rötlich/braunen Farbton
  • Eiche - Eichenholz ist sehr widerstandsfähig und ein schweres Holz und gehört zu den dunkleren Hölzern
  • Kiefer - ist eine helle Holzsorte und zählt zu den elastischen Holzsorten
  • Ahorn - Sie erhalten hier ein helles Hartholz, welches sehr strapazierfähig ist
  • Nussbaum - dieses wertvolle Holz erstrahlt in einem edlen Braunton
  • Kerbuche - hier finden Sie erneut ein dunkleres Hartholz mit individuellen Maserungen
  • Kirschbaum - dieses Holz geht in den rötlichen Bereich und zählt zu den elastischen Holzsorten

 

Ihr Bett mit praktischen Extras austatten

Für welches Aussehen Ihres Massivholzbettes Sie sich entscheiden - mit einem Bettkasten können Sie sich zusätzlichen Strauraum dazu holen. Decken und Kissen, Wohntextilien wie Bettwäsche oder Handtücher können hier platzsparend verstaut werden. Oder Sie nutzen den Bettkasten um dort, je nach Jahreszeit, die Kleidung zu verstauen, die Sie gerade nicht benötigen.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Für wen ist ein Massivholzbett geeignet?

  • jeder, der Möbel liebt, die aus natürlichen Materialien gefertigt sind, wird sich in einem Massivholzbett wohlfühlen. Besonders Allergiker sind hier gut aufgehoben, das sich kein Staub in den Kopf- oder Seitenteilen festsetzen kann. diese Betten sind zudem leicht zu reinigen. Jedes Bett trägt zudem die individuelle Maserung des Baumes, aus welchem es gemacht wurde. So haben Sie in jedem Fall ein Unikat im Schlafzimmer stehen.

Worauf sollte ich achten, wenn ich einen Bettkasten haben möchte?

  • bei Betten, die mit Traverse ausgestattet sind und die Möglichkeit für einen Bettkasten bieten, sollten Sie vor dem Kauf entscheiden, welcher Art diese sein soll
  • bei einer Quertraverse können Sie einen Bettkasten nur von vorne unter das Bett schieben
  • bei einer Längstraverse können Sie von beiden Seiten des Bettes, einen Bettkasten unter das Bett schieben

Wie pflege ich das Massivholz richtig?

lackierte Oberflächen:

  • für die tägliche Reinigung reicht ein Staubtuch aus
  • sollte die Verschmutzung stärker sein, wischen Sie die Oberfläche feucht (nicht nass) ab
  • verwenden Sie keine aggressiven (chemische) Reinigungsmittel, weil dadurch der Lack angegriffen werden kann

geölte Oberflächen:

  • eventuell findet sich noch überschüssiges Öl auf Ihrem Bett. Dies wischen Sie einfach mit einem weichen Tuch ab und sorgen Sie für eine gute Belüftung, damit das Bett gut abtrocknen kann
  • alle 1-3 Jahre empfehlen wir Ihnen eine Auffrischung der Oberfläche Ihres Bettes – hier für reicht ein handelsübliches Holzpflege-Öl, welches dünn und sparsam aufgetragen werden sollte
  • Hinweis: verwenden Sie keine Sprays, Polituren, Silikon- oder Lösungsmittelhaltigen Reiniger oder Haushaltsreiniger – dies kann zu unschöner Fleckenbildung führen

Was kann ich gegen die berühmte „Besucherritze“ tun?

 Um die Besucherritze zu umgehen kann man folgendes tun:

  • Sie nutzen bei einzelnen Matratzen ein großes Spannbettlaken, anstatt jede Matratze einzeln zu beziehen
  • Sie haben die Möglichkeit, einen Topper über die Matratzen zu legen – manche Topper verfügen an den Seiten über einen Gummizug, damit diese über die Ecken gezogen werden können – somit werden die Matratzen verbunden
  • oder Sie bestellen sich direkt eine Matratze in der passenden Größe für ein Bett 180x200

 

Zuletzt angesehen